Feb 09

Supercomputer von Nvidia für selbstfahrende Autos serienreif

Die vielleicht wichtigste Innovation der Autowelt seit 20 Jahren wird von Nvidia im MGM-Hotel in Las Vegas präsentiert: der „Drive Xavier“, eine Art Supercomputer für selbstfahrende Wagen. Die serienreife Platine mit Chips ist nicht größer als ein Aktenkoffer. In den vergangenen Jahren hatte die kalifornische Chipschmiede zwei Milliarden Dollar in die Entwicklung von Xavier investiert und katapultiert sich damit ins Zentrum der Revolution in der Automobilbranche. Als einstiger Spiele-Hardwarehersteller ist Nvidia der erste Zulieferer, der ein komplettes System aus Computerchips und Software zur Steuerung eines selbstfahrenden Autos serienreif hat. Noch im ersten Quartal 2018 sollen die ersten Xavier-Computer ausgeliefert werden.

Weiterlesen »

Feb 08

Bundeswehr aktuell „nicht voll einsatzbereit“

Hans-Peter Bartels, der Wehrbeauftragte des Bundestages, bezeichnet die Bundeswehr als Ganzes derzeit für „nicht einsetzbar“. Obwohl der Etat leicht angestiegen ist, habe sich die Einsatzbereitschaft weiter verschlechtert, begründete Bartels seine Aussage gegenüber FOCUS. Zwar funktionierten Auslandseinsätze mit kleinen Kontingenten dennoch gut, doch als „Bundeswehr im Ganzen“ sei sie im Rahmen der kollektiven Verteidigung derzeit nicht einsetzbar“. Die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr sei stets ein wichtiger Faktor zur Messung des Erfolgs der Bundesverteidigungsministerin, aktuell Ursula von der Leyen (CDU). Mit ihr sei die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr innerhalb der letzten vier Jahren nicht wirklich besser, sondern eher schlechter geworden.

Weiterlesen »

Feb 07

Bundesverwaltungsgericht: Urteil über Fahrverbot im Februar

Im Februar soll das Bundesverwaltungsgericht über das Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in deutschen Innenstädten entscheiden.

Millionen Dieselautos könnten damit um einige tausend Euros an Wert verlieren, abhängig von ihrem Ursprungskaufpreis. Wer will schon einen Gebrauchtwagen kaufen, mit dem man nicht zum Einkaufen oder zur Arbeit in die Stadt fahren kann?

Weiterlesen »

Feb 05

Bausparergeschäft stabilisiert sich

Nach dem Einbruch von 12 Prozent im Bauspar-Neugeschäft im Jahr 2016 konnte die Bausparkasse BHW ihr Sparer-Neugeschäft im Jahr 2017 wieder stabilisieren. Es sei nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf 9,1 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Postbank-Tochter mit.

Weiterlesen »

Feb 02

Bundeswehr-Skandale zur Stärkung der Kameradschaft

Die Bundeswehr-Skandale in der jüngsten Vergangenheit offenbaren Führungsprobleme. Unklar ist, wer hierfür verantwortlich ist. Zumindest fällt auf, dass die in Armeen formal festgelegten Verhaltensstandards von oben nach unten nicht durchgesetzt werden können. Die Lösung liegt nach diesem Verständnis auf der Hand: noch bessere Schulung in Bezug auf das Regelwerk, noch intensivere Kontrolle der Einhaltung der Regeln sowie noch schärfere Sanktionen bei Verstößen. Doch möglicherweise wird dabei übersehen, welche grundlegende Bedeutung die Ausbildung informaler Normen für den Erfolg oder Misserfolg von Armeen hat.

Weiterlesen »

Jan 31

Jugendliche Straftäter schätzen Aufdeckungsrisiko als gering ein

Schon seit jeher diskutieren Religion, Philosophie, Soziologie und die Rechtswissenschaft die Frage, was die Gesellschaftsmitglieder eigentlich davon abhält, Gesetze zu brechen. Die Antworten sind grob zweigeteilt in die Differenz von Wissen und Gewissen, oder auch von äußeren und inneren Schranken der Gesetzesverletzung, wobei mit den inneren Schranken das Gewissen, die Überzeugung von Recht und Gesetz und deren Gültigkeit, gemeint ist. Realisten trauen Moral und Anstand nicht, sondern betonen die abschreckende Wirkung der Sanktionsgewissheit. So würde nur die Androhung der raschen und konsequenten Bestrafung davon abhalten, sich über Regeln hinwegzusetzen.

Weiterlesen »

Jan 30

Energiewende mit Geothermie in Bayern

In München und dem Umland werden mittlerweile siebzehn Erdwärme-Anlagen betrieben, drei weitere werden gerade gebaut. Dazu wird aus Bohrlöchern, die bis zu sechs Kilometer in den Untergrund reichen, kochend heißes Thermalwasser an die Oberfläche gefördert. Die stets verfügbare Wärme aus der Erdkruste kann ganze Stadtteile beheizen und produziert Strom ohne Treibhausgase oder Atommüll. Doch diese Art der Energiegewinnung ist eher unbeliebt und wird oft bekämpft.

Weiterlesen »

Jan 29

Private Mini-Kitas entlasten Kommunen

In 2018 des Kita-Jahres fehlen Hunderte Erzieher in München. Die Fachkräfte sind hart umkämpft und können sich ihre Arbeitgeber fast schon aussuchen. Die Stadt München wirbt sogar mittlerweile mit einer verkürzten Ausbildung und sucht parallel Erzieher aus dem Ausland. Aus diesem Mangel heraus wurde vor fünf Jahren das Unternehmen Sira gegründet. Es entwickelte erst Betreuungskonzepte für andere und half beim Aufbau von Einrichtungen, betreibt mittlerweile aber auch eigene Mini-Kitas im Auftrag von Unternehmen. Dort werden jeweils nur zehn Kinder betreut, eigentlich müssten sie nicht Kita, sondern Großtagespflege genannt werden, denn unter dieser Bezeichnung führt die Stadtverwaltung diese Einrichtungen.

Weiterlesen »

Jan 26

Wird die Girokarte von der Debit-Kreditkarte abgelöst?

Die Girokarte wurde in Deutschland entwickelt. Zwar gibt es schon seit den späten sechziger Jahren Vorläufer hiervon, doch die eigentliche ec-Karte, wie sie damals hieß, gab es erst seit dem Jahr 1990. Erst da konnte mit der Karte problemlos Geld abgehoben oder direkt beim Händler gezahlt werden. 2007 wurde der Name „ec-Karte“ schließlich von dem Namen „Girocard“ abgelöst, landläufig Girokarte genannt.

Weiterlesen »

Jan 25

Schneller Batteriewechsel statt Ladestation für E-Autos

Zum Start der Serienherstellung des neuen chinesischen Elektrovans ES8, in dem sieben Personen Platz nehmen können, ließ die Stadtregierung Pekings verlauten, dass Benzin-Autos zugunsten von Elektro-Fahrzeugen nun noch weiter von den Straßen der Hauptstadt verbannt werden sollen. Mit der Veränderung der Zulassungsquoten sollen ab 2018 statt bisher 150.000 nur noch 100.000 neue Autos zugelassen werden. Die Entscheidung wer eine Zulassung erhält, wird via Losentscheid gefällt. Davon werden die NEV (Neue Energiefahrzeuge) erstmals mit 60.000 Zulassungen die Mehrheit ausmachen. Autos mit Verbrennungsmotoren werden dagegen nur in einer Höhe von 40.000 zugelassen. Im Jahr 2011, als Peking das Lossystem eingeführt hatte, betrug die Anzahl der zu verlosenden KFZ-Kennzeichen noch mehr als 200.000 Kfz-Kennzeichen jährlich. Zuletzt betrug die Quote noch 90.000 für Benziner.

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge