Beamtenkredit.com - günstige Beamtenkredite
Beamtenkredit.com | AK-Finanz AK-Finanz - Ketterl Ketterl
über 40 Jahre Erfahrung für Beamtenkredite
Beamtenkreditberatung Tel
Beamtenkreditberatung Tel 0800-1000-500
Beamtenkredit.com präsentiert

Nachrichten für Beamte

Service & Beratung seit über 40 Jahren - nutzen Sie unser Wissen zu Ihrem Vorteil.

Neueste News

Hier finden Sie unsere zuletzt veröffentlichten Nachrichten

17.05.2024

Rückgang der europäischen Gewerbeimmobilienpreise
...


15.05.2024

Sie gefährden, was wir aufgebaut haben
Vorstände der Deutschen Bank, der Deutschen Bahn und von Siemens sowie andere Unternehmensleiter sind Extremismus, Populismus und Rassismus ausgesetzt. Sie fordern stärkere demokratische Kräfte bei der Europawahl. Die Chefs von Siemens, der Deutschen Bahn und der Deutschen Bank warnen vor den Auswirkungen von Populismus, Extremismus und Rassismus auf den Wirtschaftsstandort Deutschland. Die drei Unternehmen und viele andere sind Teil einer Wirtschaftspartnerschaft mit dem Titel „Wir stehen für Werte. Extremisten und Rassisten spalten unsere Gesellschaft, spalten unser Land und gefährden unseren Wohlstand“, sagte Roland Busch, Präsident von Siemens. Wir wollen mehr Vielfalt, Offenheit und Toleranz für eine lebenswerte Gesellschaft und Wohlstand. Sie gefährden, was wir aufgebaut haben“, warnte Bush und erklärte, dass er mit einer Haltung gegen die Populisten den Verlust von Aufträgen riskiere. Das ist es. Offene Märkte sind die Basis des Wohlstands Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing sagte: „Wir müssen diesen Binnenmarkt stärken. er sagte. Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas basierte auf offenen Märkten, obwohl die Populisten genau das Gegenteil wollten. Populistische Ideen sind wirklich giftig für die Wirtschaft“, sagte Herr Sewing. Die Bank erhält zunehmend Fragen von internationalen Kunden und Investoren zur Stabilität der Demokratie. Diese Fragen tauchen immer häufiger auf“, sagte Sewing. Er kennt asiatische Unternehmen, die ihre Investitionen in andere Teile der Welt verlagert haben, weil Deutschland keine Einwanderer aufnimmt. Die Anleger blicken mit Skepsis auf die Geschehnisse in Deutschland“, sagte der Chef von Deutschlands größter Bank. Deutschland musste auf dem Kapitalmarkt viele Jahre lang niedrigere Zinsen zahlen als andere Länder, weil es als politisch und kulturell verlässlich galt. Dies wird durch extremistische Positionen links und rechts gefährdet. Die Deutsche Bank will die politische Einstellung ihrer Mitarbeiter und Bankkunden nicht überprüfen. Es geht nicht darum, den einen oder anderen auszuschließen“, sagte Sewing. Auch hierfür gibt es keinen Rechtsweg. Lutz will die Echokammer aufbrechen Der Präsident der Deutschen Bahn, Richard Lutz, berichtete, dass „wir politische Äußerungen auf den internen Plattformen des Unternehmens nicht gutheißen. Wir haben die Dinge etwas verschärft, was noch akzeptabel ist und wo wir die Grenze ziehen“, sagte Lutz. Unternehmen und die Gesellschaft als Ganzes „müssen anfangen, die Echokammern aufzubrechen. Dies kann nur durch Dialog und Debatte geschehen, sagte Lutz. Es ist unglaublich anstrengend, aber wir glauben, dass wir keine andere Chance haben, wenn wir der populistischen Spaltung in der Gesellschaft entgegenwirken wollen. Eisenbahnunternehmen stellen außerdem sicher, dass sie von ihrem internen Netzwerk benachrichtigt werden, wenn ein Mitarbeiter extremistische Äußerungen macht Wir sind bereit, einzelne Mitarbeiter auszuschließen. Leave“ und „Immigration“ inspirierten DAX Mehr als 30 Unternehmen, vom Konzern bis zum Startup, haben kürzlich die Initiative „We Stand for Our Values“ gestartet. Die gemeinsame Kampagne ruft 1,7 Millionen Arbeitnehmer und andere dazu auf, bei der Europawahl am 9 ...


14.05.2024

SteuerschätzungeninschwierigenZeiten
...


10.05.2024

Was macht eine nachhaltige Bank anders?
...


08.05.2024

Signale verschieben Entscheidung zum Rentenpaket
...


08.05.2024

Anzeichen einer langsamen Erholung zeichnet sich ab
Deutschlands Wirtschaft wird in diesem Jahr keinen großen Sprung machen. Doch gerade die aktuellen Frühindikatoren lassen auf eine Wende zum Besseren hoffen. Pandemien, Kriege und Energiepreisschocks: Bisher bot das neue Jahrzehnt keineswegs ideale Bedingungen für eine gesunde Entwicklung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes. Auch im Frühjahr 2024 wird die deutsche Wirtschaft rückläufig sein. Das Wachstum im ersten Quartal betrug nur 0,2 % und entkam damit nur knapp der Rezession. Allerdings steigen die Erwartungen aufgrund der großen Menge an Wirtschaftsdaten, die täglich einfließen. Insbesondere Indikatoren, die Aufschluss über die künftige wirtschaftliche Entwicklung geben lassen hoffen. Frühindikatoren deuten auf Wachstum hin Zuletzt sorgte die Veröffentlichung der Einkaufsmanagerindikatoren für Deutschland und den Euroraum im April für Aufsehen. Dazu fragen Ökonomen bewusst nach den aktuellen Geschäftsaussichten der Verantwortlichen, die die Situation sowohl im Unternehmen als auch auf dessen Beschaffungsmarkt einschätzen müssen. Für die Eurozone ist der aktuelle S&P Global Index weiter auf 51,7 Punkte gestiegen, den höchsten Stand seit Mai 2023. Werte über 50 weisen auf eine geplante Geschäftsausweitung bzw. ein Wachstum hin. Der entsprechende deutsche Einkaufsmanagerindex, der die Teilindizes Industrie und Dienstleistungen vereint, überschritt im April erstmals seit Juni 2023 diese Schwelle und stieg auf einen Wert von 50,6. Der Geschäftsklimaindex des Münchner Ifo-Instituts hat sich seit vielen Jahren als Deutschlands wichtigster Frühindikator etabliert. Und auch diese Kennzahl, die die Stimmung in der Chefetage misst, hat jüngst ein aufmerksamkeitsstarkes Signal gesendet: Sie ist zum dritten Mal in Folge gestiegen. Nach aller Erfahrung deutet dieses Sternzeichen auf eine Zunahme der wirtschaftlichen Aktivität hin. Die Auftragslage einiger Branchen ist noch düster. Dies sollte nicht über die ernsten Probleme hinwegtäuschen, über die andere Indikatoren informieren. Der Rückgang der Industrieaufträge um 4,3 % im ersten Quartal bleibt gravierend, und der Wohnungsbau ist weit von einer Erholung entfernt ...


07.05.2024

Deutsche horten Goldschätze
Gold erfreut sich bei Anlegern nach wie vor großer Beliebtheit als Kapitalanlage und als Absicherung gegen Inflation. Auch wenn die deutschen Goldschätzekäufe in den letzten Jahren leicht zurückgegangen sind, ist die Anziehungskraft des Edelmetalls ungebrochen. Deutschlands Goldschatz, der aus Barren, Münzen und Schmuck besteht, ist seit dem Corona-Boom wieder leicht geschrumpft, liegt aber weiterhin auf hohem Niveau. Die Pandemie hat die Nachfrage nach Gold als sicherem Hafen während der Krise erhöht: Zu Beginn dieses Jahres befanden sich im Land noch ca ...


07.05.2024

Gründe, warum Unternehmen ihre eigenen Aktien
Mercedes kauft ihre eigenen Aktien zurück, und auch Siemens, Apple und Berkshire Hathaway kaufen ihre eigenen Aktien zurück. Die Aktienrückkäufe haben um Aktien zugenommen. Welche Ziele verfolgen Unternehmen und welche Ergebnisse werden sie den Anlegern liefern? Immer mehr Unternehmer akquirieren Kapital und kaufen die Aktien ihres eigenen Unternehmens auf. An der Börse spricht man von einem Aktienrückkauf. Unternehmen haben hierfür vielfältige Möglichkeiten. Zunächst einmal über die Börse. Unternehmen können dort wie andere Marktteilnehmer Aktien kaufen und verkaufen, darunter auch eigene Aktien. Andererseits können Sie den Aktionären auch ein öffentliches Angebot mit einer festen Anzahl und einem festen Preis unterbreiten. Die Hauptversammlung muss dem Vorstand hierzu die „Erlaubnis“ erteilen. Hierzu werden Umfang und Dauer der Aktienrückkäufe genau festgelegt. Das Gesetz sieht von Anfang an vor, dass Unternehmen nur maximal 10 Prozent ihres Stammkapitals zurückerwerben können. Unternehmen können die zurückgekauften Aktien aus dem Verkehr ziehen oder einziehen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, sie den Mitarbeitern als eine Art Bonus zu geben. Manche Unternehmen nutzen dies als Motivation. Mehrwert für Aktionäre Aber warum kaufen Unternehmen eigene Aktien? Kostet ein Aktienrückkauf Geld, das nicht mehr für Investitionen oder Schuldentilgung verwendet werden kann? Es passiert, wenn Unternehmen mehr Möglichkeiten sehen, in sich selbst zu investieren, anstatt weiterhin in Betrieb und Kapitalmärkte zu investieren, wird gesagt. Dies ist eine geschäftliche Entscheidung, die sorgfältig abgewogen werden muss. Und natürlich bieten sie den Aktionären mehr Wert.  Diese Programme verbessern die Preise auf legitime Weise: mehr Aktien verschwinden vom Markt und es stehen weniger Aktien zum Handel zur Verfügung knapper. Gewinne und Dividenden werden auf weniger Aktien verteilt. Dadurch stieg der Gewinn pro Aktie um US-Dollar, obwohl das Unternehmen nicht mehr verdienen musste. Normalerweise steigen die Aktienkurse. Schutz vor Übernahmen Auch Aktienrückkäufe können ein Unternehmen vor Übernahmen schützen ...


07.05.2024

Wo Europa im High-Tech-Bereich punkten kann
Das deutsche Unternehmen Zeiss und das niederländische Unternehmen ASML spielen eine wichtige Rolle in der globalen Chipherstellung. Die Spannungen zwischen der EU und China sind für beide Unternehmen ein zweischneidiges Schwert. In der Zeiss-Zentrale auf der Schwäbischen Alb klaffte ein riesiges Loch. Oben hebt ein Kran Betonteile in die Luft und unten wird ein Fundament gegossen, das dick genug ist, um Vibrationen kleinerer Erdbeben zu neutralisieren. Hier sollen künftig modernste und präziseste optische Komponenten für die Chipfertigung gefertigt werden, bei der Zeiss Weltmarktführer ist. Neben der Baustelle steht ein kubisches Gebäude aus Glas. ist der Hauptsitz von Zeiss SMT. Ein Unternehmen mit Sitz in Oberkochen. Dies trug wesentlich dazu bei, dass der Gesamtumsatz des Konzerns um 15 % stieg und erstmals in seiner Geschichte die 10-Milliarden-Euro-Grenze überschreiten konnte. Mitarbeiterzahl verdreifacht sich in sieben Jahren Peter Kürz, Leiter der Abteilung „High-NA-EUV“, scheint entsprechend gut gelaunt zu sein. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich modernste optische Technologie, ohne die kein Unternehmen auf der Welt in der Lage wäre, Mikrochips der neuesten Generation herzustellen. In den letzten sieben Jahren hat sich unsere Belegschaft mehr als verdreifacht. Wir erleben ein starkes Wachstum.  Wie stolz ist er also auf die neueste Errungenschaft von Zeiss, die High NA EUV-Technologie? Es ist das Ergebnis von mehr als 25 Jahren Forschung, Investitionen in Milliardenhöhe und etwa 2.000 Patentanmeldungen. Dahinter verbirgt sich ein hochkomplexes optisches System aus Glas, Metall und Spiegeln, das 18 Tonnen wiegt und aus 65.000 Einzelteilen besteht. Wir machen Hightech und Handwerkskunst“, erklärt Kurz lächelnd. Hochpräzise Fertigung Glaskeramikblöcke rotieren in der Produktionshalle. Diese werden von Robotern in einem sehr langen Prozess auf atomare Präzision poliert. Das Herzstück der Zeiss-Optik ist ein Spiegel, der „50.000-mal präziser als normal gefertigt“ ist. Diese strahlen einen speziellen Laserstrahl sehr präzise auf eine Siliziumscheibe, wo ein winziger Schaltkreis, ein Halbleiter-Mikrochip, entsteht. Das Besondere daran ist, dass ein Hochleistungs-CO2-Laser in einem speziellen Verfahren durch ihn hindurchdringt und so hochpräzises ultraviolettes Licht erzeugt. Es entsteht ein Hochvakuum. Dadurch sind die kritischen Halbleiterstrukturen auf dem fertigen Mikrochip am Ende nur noch wenige Nanometer groß. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar ist 50.000 Nanometer dick. Große Nachfrage in der Industrie Die Miniaturisierung der so hergestellten Halbleiter ermöglicht leistungsfähigere Computerchips. Die Chips in der Apollo-11-Kapsel hatten nur etwa 1.000 Transistoren, Smartphone-Chips verfügen mittlerweile über mehr als 57 Milliarden Transistoren. Peter Kurz hält ein Mobiltelefon hoch, in dem sich ein Chip befindet. Unsere Technologie sorgt dafür, dass Chips in der Größe eines Fingernagels künftig noch leistungsfähiger werden. Die Nachfrage nach Chips im „Internet der Dinge“ wird jetzt von der niederländischen Firma ASML , einem strategischen Partner von Zeiss, produziert. Dieses Unternehmen aus Veldhoven stellt EUV-Lithographiegeräte her, die mit Zeiss-Optiken ausgestattet sind. Diese Maschinen haben etwa die Größe eines Doppeldeckerbusses und kosten mehr als 350 Millionen Euro. Es druckt die Mikrochips, die alle großen Chiphersteller der Welt, darunter Intel, Nvidia und TSMC, für die Herstellung benötigen. Exporte nach China ausgesetzt Der erste Chip der neuesten Generation, der mit der High-NA-EUV-Technologie von Zeiss ausgestattet ist, wurde Ende 2023 an Intel in den USA geliefert. Lieferung von Europäern an China ausgesetzt. Auf Druck der US-Regierung und der Europäischen Kommission wurde Anfang 2024 ein Exportverbot verhängt. Beobachter sprechen bereits von einem Chip-Krieg. Aus Sicht der LMU-Innovationsökonomin Monika Schnitzer, Vorsitzende des Ökonomenausschusses, bedeutet das, „die Abhängigkeit Europas von China zu verringern“. Dabei handelt es sich nicht um eine rein wirtschaftliche, sondern vielmehr um eine strategische Entscheidung. Wir wollen nicht von einem Land abhängig sein, das innerhalb weniger Jahre in einen ernsthaften politischen Konflikt verwickelt sein könnte. Roger Dassen, CFO von ASML, steht im 19. Stock des ASML-Hauptquartiers in Veldhoven eines riesigen Fensters, hinter dem neben der Produktionshalle mit mehreren Kränen eine neue Halle entsteht. Er glaubt, dass das Exportverbot nach China wirtschaftlich aufgefangen werden kann. Der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften ist die größte Herausforderung. Dassen sieht diese Maßnahme jedoch auch kritisch: „Wenn wir ein Land wirklich in die Enge treiben und es nicht mehr beliefern können, bleibt denen nichts anderes übrig ...


06.05.2024

Fed wird die Leitzinsen unverändert lassen
...


29.04.2024

Wie die neuen Schuldenregeln der EU aussehen werden
...


19.04.2024

Das Finanzvermögen der privaten Haushalte steigt
...


Beamtenkreditberatung: 0800-1000-500 (Freecall)
Experten für Beamtenkredite
Über 40 Jahre Erfahrung
Kreditberatung schufaneutral
Tausende zufriedene Kunden