«

»

Okt 27

Weniger Polizeibeamte bei Fußballspielen

Die Polizeibehörden investierten in der Saison 2013 /14 rund zwei Millionen Einsatzstunden für die bundesweite Sicherheit von Fußballspielen der 1. und 2. Liga. Der nordrheinwestfälische Innenminister sagt, dass ungefähr 1500 Polizeibeamte über das ganze Jahr ausschließlich nur für Fußballspiele eingesetzt wurden. Nach Angaben des Innenministers soll mit einem Pilotprojekt zur neuen Saison mehr Freiraum für die friedlichen Fans geschaffen werden. Er sprach auch von einer Reduzierung der Einsatzkräfte sowie Verzicht bei Begleitung der Fans.

Weniger Polizeibeamte bei Fußballspielen

Weniger Polizeibeamte bei Fußballspielen
Quelle: Peter Smola / pixelio.de

In den ersten zwei Monaten der Pilotphase reduzierte sich die Zahl der eingesetzten Polizeieamten um knapp mehr als 1.100 und somit ein Minus von zirka 20 Prozent. Die zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) und das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) informieren über einen Anstieg der verletzten Personen bei Fußballspielen für die Saison 2013/14 mit rund 1.281 Menschen.

Laut dem NRW-Innenminister soll den friedlichen Fans mehr Freiraum gegeben und bei Risikospielen mehr Polizeibeamte zur Verfügung gestellt werden. Die Verfolgung von Straftätern bei Fußballspielen wird weiterhin intensiv fortgesetzt um jede Form von Gewalt zu vermeiden.


© Copyright 2014 Beamtenkredit.com. Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde geschrieben für Beamtenkredit.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>