«

»

Nov 14

Tarifverhandlungen mit GDL, EVG und Bahn

Am 21. November soll es zu parallelen Tarifverhandlungen mit der Lokführergewerkschaft GDL der deutschen Bahn sowie der Eisenbahn und Verkehrsgewerkschaft (EVG) kommen.

Die Gewerkschaft der Lokführer bestätigte bereits den Termin und wird an den Verhandlungen teilnehmen. Hintergrund des Streits zwischen GDL und EVG sei die mögliche Tarifkonkurrenz in den einzelnen Berufsgruppen. Deshalb lädt die Deutsche Bahn die beiden Gewerkschaften zu den Verhandlungen ein, um konkurrierende Tarifverträgen in einer Berufsgruppe zu vermeiden. Des Weiteren setzt die Bahn voraus, dass die Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten sowohl für Lokführer als auch für Zugbegleiter gleich geregelt werden. Dabei spiele es keine Rolle, welcher Gewerkschaft die Beschäftigten angehören.

Die EVG fordert einen einheitlichen Tarifvertrag wogegen die GDL diese Bedingung als Einschränkung der Grundrechte kritisiert. Die EVG verfolgt das Ziel „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“. Ziel der GDL ist es, für ihr gesamtes Zugpersonal zu verhandeln, nicht nur für die Lokführer sondern auch für die Zugbegleiter. Jedoch werden die Zugbegleiter auch von der EVG vertreten, die bislang alleine die Tarifverträge ausgehandelt hat. Die deutsche Bahn erhofft sich eine Vereinbarung zwischen den beiden Gewerkschaften mit identischen Bedingungen.


© Copyright 2014 Beamtenkredit.com. Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde geschrieben für Beamtenkredit.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>