Jun 20

Möglichkeiten der Wertermittlung einer Immobilie

Laien können den Wert einer Immobilie bei nur einer Besichtigung oft nur schwer einschätzen. So gibt es zwar Immobilien, die sich relativ gut mit anderen vergleichen lassen, beispielsweise mit dem Quadratmeterpreis, den die Nachbarn gezahlt haben oder mit der Prüfung der Preise auf Immobilienportalen für ähnliche Objekte, doch die Unterschiede sind bei Häusern oft viel zu groß, um durch Vergleiche auf den Wert schließen zu können.

Weiterlesen »

Jun 14

In Italien bald keine Ein- und Zwei-Cent-Münzen mehr

Von Anfang an konnte man in Italien wenig mit den kleinsten Münzen anfangen. Viele ältere Männer brauchten bis zur Euro-Einführung überhaupt keine Geldbörse. Sie steckten sich einfach ein zusammengeklammertes Bündel Lire-Scheine ins Jackett. Die vielen kleinen Euro-Münzen wurden nach der Einführung dann meist direkt in den Beutel der sonntäglichen Kirchenkollekte geworfen.

Weiterlesen »

Jun 13

Zwangsversteigerungsimmobilien oft teuer und riskant

Der Erwerb einer Immobilie über eine Zwangsversteigerung ist heute verlockend wie nie, doch nicht frei von Risiko. Aktuell gebe es im Durchschnitt doppelt so viele Bietinteressenten wie noch vor vier oder fünf Jahren, erklärt Rechtspflegerin Mirja Kapfer. Damit ist die Konkurrenz bei Zwangsversteigerungen auch größer als vor wenigen Jahren. Dies gilt gerade für Städte wie München, Berlin oder Hamburg, wo die Immobilienpreise ohnehin immer weiter steigen und steigen.

 

Weiterlesen »

Jun 12

Immobilieninvestoren fürchten Brexit

Schon jetzt ziehen viele Profi-Investoren am Immobilienmarkt ihr Geld aus Großbritannien ab und suchen nach Alternativen. Nach Ansicht der Beratungsagentur Cushman & Wakefield hat der Brexit zumindest schon am vermeintlich trägen Immobilienmarkt begonnen. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden die großen Geldströme beobachtet.

 

Weiterlesen »

Jun 09

Bundeswehr-Skandal: mögliches „Wegsehens“ eingeräumt

Der Generalinspekteur der Bundeswehr nimmt die Verteidigungsministerin von der Leyen gegen Kritik in Schutz, die kürzlich erklärt hatte, dass die Bundeswehr ein grundsätzliches Haltungs- und Führungsproblem habe. Mit der Affäre um den terrorverdächtigen Oberleutnant und ein mögliches Netzwerk rechtsgesinnter Verbündeter in der Truppe gerät die Bundeswehr in den Fokus der Öffentlichkeit.

 

Weiterlesen »

Jun 08

Förderprogramme zum Immobilienkauf

Der Staat fördert den Erwerb vom Eigenheim mit verschiedensten Förderprogrammen, unabhängig vom Einkommen. So fördert die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zum Beispiel das Energiebewusstsein der Immobilienerwerber. So kann beim Kauf einer energieeffizienten Wohnung beispielsweise ein Tilgungszuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro fließen.

 

Weiterlesen »

Jun 07

Intelligente Autoreifen sind kugelrund

Auf dem Genfer Autosalon wird eine neue Reifenart präsentiert: ein kugelrunder Autoreifen mit leuchtenden Lämpchen rundherum und einer Oberfläche aus vielen kleinen Sechsecken. Der Reifen der Zukunft heißt Eagle 360 Urban und wurde von Goodyear konstruiert. Doch frühestens in den 2030er-Jahren könnte der Kugelreifen tatsächlich auf den Straßen benutzt werden.

Weiterlesen »

Jun 06

Verpflichtende Frauenquote bald auch für mittlere Unternehmen?

2015 hatte Manuela Schwesig (SPD) das heftig diskutierte Gesetz zur Frauenquote durch das Parlament gebracht. Seitdem ist ein Frauenanteil von 30 Prozent im Aufsichtsrat für große börsennotierte Unternehmen Pflicht. Zwei Jahre danach ziehen die Frauenministerin und Heiko Maas (SPD), Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, eine positive Bilanz.

 

Weiterlesen »

Jun 01

Elterngeld und Elterngeld Plus maximieren

Um den Gehaltsverlust zumindest teilweise aufzufangen, der entsteht, wenn sich Mütter oder Väter entscheiden, nach der Geburt zunächst zu Hause zu bleiben, wurde das Elterngeld eingeführt. Es steht den Eltern gemeinsam für insgesamt 14 Monate lang zu, wenn sich beide Elternteile an der Betreuung beteiligen. Dabei können diese 14 Monate flexibel untereinander aufgeteilt werden, mindestens jedoch auf zwei und maximal auf zwölf Monate.

 

Weiterlesen »

Mai 31

Schon Grundschüler sind immer stärkerem Druck ausgesetzt

In Bayern gilt der Monat Mai bei vielen Viertklässlern und Eltern als „Monat der Auslese“. Dann stellt sich nämlich heraus, wie es nach der Grundschule weitergeht. Deshalb sei der Druck für die Kinder enorm, teilweise schon seit der ersten Klasse, erklärt der Bayerische Landeselternverband. Manche Eltern würden alles daransetzen, dass die Kinder aufs Gymnasium gehen können.

 

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge