«

»

Jul 16

228 zusätzliche Lehrerstellen in Schleswig-Holstein

Der Landtag in Kiel beschließt ungefähr 228 weitere Lehrerstellen für Gymnasien und Gemeinschaftsschulen. Mit den neuen Lehrerstellen wurde beim Nachtragshaushalt mit einem Volumen von zirka 4,8 Millionen Euro gerechnet. Die Lehrerstellen können mit Einsparungen von anderen Stellen finanziert werden. Die Koalition bestehend aus SPD, Grüne und SSW stimmen dem Lehrstellenzuwachs zu. Die CDU votierten dagegen. FDP und Piraten enthielten sich.

 

228 zusätzliche Lehrerstellen in Schleswig-Holstein

228 zusätzliche Lehrerstellen in Schleswig-Holstein GG-Berlin / pixelio.de

Unter den geschätzten 228 Lehrerstellen sind zirka 74 Stellen für Gymnasien vorgesehen. Für die Gemeinschaftsschulen wurden zusätzliche 154 Lehrerstellen geschaffen. Die Finanzministerien der Grünen Partei erklärt, dass sich das Schüler-Lehrer-Verhältnis zwischen 2012-2018 von 17,3 auf 16,4 verbessert. Der Fraktionsvize der Grünen behauptet, dass die Not an Schulen sehr groß sei. Seiner Meinung nach gebe es ein Defizit von rund 1300 Lehrerstellen.

Mit den Einsparungen der Bafög-Kosten, die der Bund den Ländern abnimmt, kann für das Jahr 2015 zirka 36 Millionen Euro in die schulische Bildung investiert werden. Man rechnet mit geschätzt 728 zusätzlichen Lehrerstellen in Schleswig-Holstein für das Jahr 2015.

Laut SSW-Fraktionschef Lars Harms werde es mit der Koalition unter dem Strich mehr Stellen geben, als die Opposition wolle. Die Regierung hat für die Finanzierung des Hochschulpakts III mit ungefähr 250 Millionen aus Landesmitteln in den Jahren 2016 bis 2023 zugestimmt.

 

 


© Copyright 2014 Beamtenkredit.com. Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde geschrieben für Beamtenkredit.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>