«

»

Mrz 11

Landesregierung prüft Inselzulage für Beamte

Lehrer, Polizisten und weitere Beamte sollen nach der schleswig-holsteinischen Landesregierung eine Inselzulage bekommen. Grund dafür sind die gestiegenen Lebenshaltungskosten auf der Insel Sylt, dem teuersten Dienstort in Deutschland.

Höhere Lebenshaltungskosten für Beamte auf den Inseln

Für die Landesregierung ist es sehr wichtig, dass die Insel vor allem für Polizisten, die im Ernstfall schnell vor Ort sein müssen, bezahlbar bleibt. Auch für Lehrer soll eine Anpassung der Lebenshaltungskosten auf Sylt, Amrum, Föhr und Helgoland laut Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) und Innenminister Andreas Breitner (SPD) stattfinden.

Das Land vertritt mit großem Interesse die Bewerbungen auf freie Stellen der Landesbediensteten. Laut Statistik des Kieler Nachrichten Berichtes leben ungefähr 22 von 49 Polizeibeamten auf der Insel. Rund 28 % bzw. 29 der vorhandenen Lehrkräfte wohnen auf dem Festland.

Die Lehrergewerkschaft GEW sowie die Polizeigewerkschaft GdP fordern einen finanziellen Ausgleich für Beamte, die auf den Inseln Ihren Dienst leisten müssen. Das Finanzministerium ermittelt zurzeit die Inselzulage für Beamte und Beamtinnen.


© Copyright 2014 Beamtenkredit.com. Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde geschrieben für Beamtenkredit.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>